Schon im letzten Jahr hatte unser Kassenwart Harald Rastedt die tolle Idee auf dem Springbrunnenrahmen im Aper Hafenbecken eine zwei Meter hohe Weihnachtspyramide samt Beleuchtung aufzubauen.

Das sah sehr stimmungsvoll aus und wir bekamen viele positive Reaktionen aus der Bevölkerung. In diesem Jahr hatte Harald sich überlegt, die Pyramide könnte doch sicherlich noch einen Meter höher sein, damit man diese von der Straße aus besser sehen kann. Aber leider ist der Wasserstand im Hafenbecken, durch den sehr trockenen Sommer um ca. eineinhalb Meter gefallen und dadurch leider wieder nur die Spitze beim heranfahren zu sehen ist. Damit das Gestell nicht zu schwer wird, wurde dieses durch Jens Witthus aus Aluminium angefertigt und mit 800 Lichter ausgestattet. Pünktlich zum 1. Advent erstrahlten alle Lichter auf dem Hafenbecken und spiegelten sich sehr schön im Wasser. Nach der erledigten Arbeit, wurde das Bauwerk von allen Helfern zünftig eingeweiht.

Eine Mutter hat sich in Facebook bei uns bedankt. Sie fährt jeden Morgen, mit ihrer zweijährigen Tochter zur Kinderkrippe, am Hafenbecken vorbei und die Tochter hat sich jeden Morgen über den schönen Springbrunnen gefreut. Als es morgens bei der Fahrt dunkel war und sie den Springbrunnen nicht mehr sehen konnte, war sie sehr traurig. Doch als sie am Montag wieder am Hafenbecken vorbeifuhren und die tolle Pyramide sah, war sie glücklich und den ganzen Tag gut gelaunt. Das wir ein kleines Kind durch diese Maßnahme so glücklich machen konnten, spornt uns an immer wieder neue Ideen zu erarbeiten.

Ein paar mehr Fotos findet ihr hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok